Sturm Burglind beschäftigte die Feuerwehr Schlieren mit 12 Einsätzen

Der Sturm Burglind, der am Mittwoch 03.01.2018 durch die Schweiz fegte, hat auch im Limmattal zahlreiche Spuren hinterlassen. Die Feuerwehr Schlieren musste in der Zeit von 11:00 bis 15:30 zu 12 Elementarereignissen ausrücken. Die Mehrheit betraf entwurzelte oder gespaltene Bäume, die Kandelaber unter sich begruben oder Leitplanken ins Fundament drückten. Zudem deckte der Sturm drei Dächer oder Fassaden teilweise ab. Insgesamt standen 21 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner im Einsatz.

BeE

 

 


 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Rekrutierung
Wollen Sie der Feuerwehr Schlieren beitreten?
So klicken Sie hier.
Nächste Anlässe

Keine Anlässe

Feuerwehr Flyer
Flyer FW Schlieren